Gebrauchte Laborgeräte für einen guten Zweck

Apr. 14, 2020
wksadmin

Die Labexchange Foundation spendete mehrere Laborgeräte im Wert von 3.120 Euro an ein Krankenhaus in Gambia.

Dr. Antonie Bäuerle, Internistin und Mitglied im Arbeitskreis Integration Frickenhausen, ist Teil einer 8-köpfigen Projektgruppe, die es sich zum Ziel gemacht hat, die Gesundheitsversorgung in Gambia zu verbessern.

Mit Hilfe einer Förderung des Landkreises Esslingen (Sparkasse) ist es dem Team gelungen die Verschiffung eines 40 Fuß Containers zu organisieren. Der Container soll mit diversen medizinischen und analytischen Geräten beladen werden. Labexchange beteiligte sich an diesem Vorhaben mit einem PCR Techne-TC-3000G, einem Eppendorf Mastercycler personal, einem Siemens Gefrierschrank, einem Schüttler und einem GFL Wasserbad.

Alles begann nach einem prägenden Krankenhausaufenthalt in Gambia, woraufhin Dr. Bäuerle damit anfing dringend benötigtes medizinisches Equipment und Laborgeräte zu sammeln.

Seit mehreren Jahren reiste sie immer wieder nach Westafrika. Zusammen mit verschiedenen Vertretern von Arbeitskreisen aus dem Landkreis Esslingen war sie 2017 zum ersten Mal in Gambia. Als ein Mitglied der Gruppe erkrankte, suchten sie ein staatliches gambisches Krankenhaus auf. „Dieser Besuch war gänzlich ungeplant und es war mit einem Blick klar, dass es dort an allem fehlte: Gebäude, Medikamente, funktionierende Geräte und Personal.“ so berichtete Frau Dr. Bäuerle.

Zurück in Deutschland hat dieser Krankenhausaufenthalt die Gruppe nachhaltig beschäftigt. Sie begannen Spenden zu sammeln. Zu Anfang sendeten sie verschiedene Verbandsmaterialien und medizinische Kleingeräte nach Gambia. Ein gambischer Flüchtling, der in Frickenhausen lebt, stellte den Kontakt zu einem Krankenhausmitarbeiter und einem Medizintechniker vor Ort her. Mit großer Freude der Kollegen und Schwestern in Gambia folgten Spenden über ein ausgemustertes Ultraschall-Gerät (3 Schallköpfe), ein Sauerstoffconcentrator (neu), BZ-Messgeräte und diverse Verbandsmaterialien. Alles, bis auf das letzte Pflaster, kam mit der Hilfe der beiden Kontaktpersonen an seinem Bestimmungsort an.

Diese Erfolgsgeschichte will Dr. Bäuerle nun mit dem Verschiffen des beladenen 40-Fuß Containers fortsetzen. Der Labexchange Foundation liegen solche Projekte besonders am Herzen, weshalb Stiftungsgründer Dr. Wolfgang Kuster keine Sekunde gezögert hatte, sich daran zu beteiligen.

Labexchange wünscht Frau Dr. Bäuerle und ihrem Team alles Gute für Ihr Projekt.

No comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.